top of page
  • Heimo Eisner

So definierst du deine Zielgruppe!

Aktualisiert: vor 3 Tagen

Deine Zielgruppe ist genau jener Personenkreis, den du mit deinem Angebot ansprechen möchtest oder konkret: Personen mit einem bestimmten Need (=Problem), wo du die Problemlösung anbietest. First of all: Jede Entscheidung, die du in deinem Business triffst, sollte aus Sicht deiner Zielgruppe beantwortet werden. Stelle dir immer folgende Frage: Welchen Benefit bringt diese Entscheidung meine Kunden? Wenn sie keinen Benefit bringt, nicht umsetzen. Wenn doch, go for it.

In der Regel wird die Zielgruppe nach demografischen, sozioökonomischen, psychografischen Merkmalen sowie nach dem Kaufverhalten oder/und anhand von Personas definiert. Personas personifizieren deine Zielgruppe anhand der obigen Merkmale und geben deiner Zielgruppe ein Gesicht, einen Namen, einen Werdegang und ein Privatleben.


Ich persönlich gehe bei der Zielgruppendefinition gerne nach dem Show & Know-Prinzip vor, sodass am Ende meine Zielgruppe nach den obigen Merkmalen definiert ist und daraus schließlich Personas entstehen. Ich liste zuerst alle möglichen Zielgruppen-Merkmale, die in der Theorie relevant sind auf und gehe dann in die Detailarbeit. Und so funktionierts:

Schritt 1:

Ich öffne Google-Tabellen und erstelle mir zwei Tabellenspalten. Auf der linken Tabellenspalte notiere ich die wichtigsten Merkmale, mit denen ich meine Zielgruppe definieren kann (diese Übersicht hilft, um kein Merkmal zu vergessen).

  • Demografische Merkmale: Alter, Geschlecht, Familienstand, Wohnort, Haushaltsgröße

  • Sozioökonomische Merkmale: Bildungsstand, Beruf, Einkommen

  • Psychografische Merkmale: Motivation, Wünsche, Werte, Lebensstil

  • Kaufverhalten: Preissensibel, Premium, Online, Offline


Schritt 2:

Ich gehe Zeile für Zeile alle Merkmale durch und definiere auf der rechten Spalte konkret, wie ich meine Zielgruppe beschreibe. Sollte ein Merkmal nicht relevant sein, einfach diese Zeile frei lassen.


Schritt 3:

Ich gehe meine Google-Tabelle genau durch und definiere meine Personas. Ich beschreibe meine Personas aufgrund der in Schritt 2 bearbeiteten Zielgruppenmerkmale wie folgt:

  • Name

  • Alter

  • Gesicht (Foto)

  • Funktion/Tätigkeit

  • Privatleben

  • Werte

  • Vorlieben/Hobbies

  • optional: Lebensmotto


Schritt 4:

Nachdem ich eine Persona oder mehrere Personas definiert habe, drucke ich sie aus und pinne mir sie an die Wand bis ich sie verinnerlicht habe.


Gut zu wissen:

  • Deine Zielgruppe wird sich im Laufe der Zeit vermutlich ändern. Kontrolliere einmal im Jahr, inwiefern deine Zielgruppendefinition noch aktuell ist und passt.

  • Um das potential deiner Zielgruppe overall abschätzen zu können, kannst du im Facebook-Werbeanzeigenmanager https://www.facebook.com/business/tools/ads-manager eine Kampagne erstellen und deine Zielgruppe anhand der obigen Merkmale (nicht alle) definieren und Facebook zeigt dir die geschätzte Reichweite an (eine gewisse Schwankungsbreite gibt es jedoch, da nicht alle Personen ein Facebook-Konto haben).

  • Rede mit Freunden, Bekannten, Verwandten über dein Business und frage ganz einfach: Wer glaubst du, würde mein Produkt/Service typischerweise kaufen? So bekommst du schnell ein Gespür, ob du deine Zielgruppendefinition noch adaptieren musst.

13 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page